Fürstenweg

Wir haben in unserem Kurzurlaub in Leutesdorf eine sehr schöne Wanderung bei Neuwied gefunden und sind diese auch dann gelaufen.

Startpunkt der Tour ist der Parkplatz vom Museum Monrepos. Von dort starteten wir den super ausgeschilderten Weg in Richtung Schloss Monrepos. Kurz danach passierten wir einen alten Mammutbaum, kamen an einer Schutzhütte vorbei und folgen den Weg einer Kastanien-Allee vorbei am Waldrand entlang.

Weiterlesen

Wolke – unser Faltcaravan

Herbst 2019 haben wir uns dazu entschlossen, auf einem Faltcaravan zu sparen, und im Mai 2020 konnten wir schließlich einen holen.

Unsere Kinder haben auch erst 3 Wochen vor dem Abholen von dem ganzen Projekt erfahren. Als wir denen von dem Konzept Falti erzählt hatten, waren sie aber sofort begeistert. Und nach dem ersten Probeaufbau wurde der sofort auf den Namen „Wolke“ getauft, weil wir dann wie auf Wolken schlafen.

Weiterlesen

Seecamping Taching am See

Nachdem wir 2018 und 2019 auf dem Strandcamping Waging im See verbracht hatten, haben wir über die Facebook-Gruppe „Einfach Camping“ den Tipp zum Seecamping Taching am See erhalten. Und der war Gold wert 👍🏼.

Was erwartet euch im Seecamping Taching am See? Ein kleiner schnuckeliger CP, der von Gemeinde Taching betrieben wird. Knapp die Hälfte der 200 Parzellen liegen in der Hand von Dauercamper, der anderen 100 Parzellen sind Touristen Plätze.

Die Parzellen selber haben alle eine leichte Hanglage, so dass man auf jeden Fall ausgleichen muss. Alle paar Parzellen steht dann noch ein Stromverteiler (CEE Standard, es wird nach Verbrauch abgerechnet) sowie Zapfstellen für Wasser. Chemiekasseten können am Sanitärhaus geleert werden, Grauwasser an der Schranke.

Weiterlesen

Bergwalderlebnisweg Staffen

Da wir aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen mal keine Lust auf viele Höhenmeter und Krakelei hatten, haben wir uns diesmal eine Tour raus gesucht, wo man bequem mit einem Sessellift hochfahren kann.

Der Bergwalderlebnisweg Staffen (offizieller Link)

Startpunkt ist die Talstation der Hochplattenbahn in Marquartstein. Von dort geht es mit den Sessellift hoch auf die Bergstation. Alternativ kann man auch laufen, aber da sollte man gut zu Fuß sein.

An der Bergstation angekommen, sieht man schon die ersten Erlebnis-Stationen (Schaukeln). Von dort geht es über die Alm und die Kuhweide den Berg hinauf (der Weg ist gut beschildert). Auf dem eigentlich Erlebnispfad gibt es dann für die Kinder einige Info-Tafeln, so das es nicht langweilig bleibt. Irgendwann gibt es dann eine Lücke im Wald und man blickt über den Chiemsee. Und ein wenig weiter über die Chiemgauer Alpen. Es gibt immer wieder was zum sehen und lesen und auch eine Picknick-Ecke, die aber wegen Bauarbeiten grad belegt war. Es war aber eine nette kleine Runde für uns. Fotos? –>

Weiterlesen

Struffeltroute (Eifelsteig)

Bei unserem verlängerten Wochenende in der Eifel haben wir noch eine weitere schöne Wanderroute erwischt.

https://www.eifelsteig.de/a-struffeltroute

Diese sehr gut beschilderte Route erfordert gutes und festes Schuhwerk. Dafür hat man einen abwechslungsreichen und teilweisen urigen Wanderweg mit schönen Kulissen und netten Stellen für ein Picknick

Camping – Wohin geht unsere Reise?

Wir sind ja nun seit viel Jahren am Campen, erst in Erst in Mobilehomes, dann in gemieteten fest stehenden Zelt, und seit 2 Jahren mit unserem Tunnelzelt. Wir haben genug Camping-Erfahrung gesammelt um das nächste Level des Campings einzuläuten.

Warum wollen wir uns verändern?
1) Diese doofen Luftbetten / Matratzen sind einfach nix für uns. Entweder verlieren die Nachts die Luft, oder wenn der eine sich umdreht, wird der andere runtergeschleudert. Zum Schluss hatten wir dann 4 einzelne Luftmatratzen.
2) War das Tunnelzelt nicht wirklich für viel Regen, Kälte oder Hitzte ausgelegt. Zu Pfingsten haben wir im Schlafsack gefroren, im Sommer ist uns im Vorzelt alles weg geschmolzen, und nach nach einer Gewitternacht tropfte Wasser rein.
Wir wollen ein Updgrade

Weiterlesen

Naturwildpark Granat

Wir waren nun schon ein paar Mal im Naturwildpark Granat bei Haltern im See.

Dieser Tierpark wirkt auf dem ersten Blick recht klein, weil das meiste auf den vorderen Bereich des Geländes konzentriert. Aber das täuscht. Die Wege gehen bis in den Wald hinein, 2-3 Stunden kann man sich hier schon gut aufhalten.

Wir haben diesen Park auch über die RuhrtoppCard enteckt, aber der Eintritt ist so günstig, das man sich diesen auch mehrfach im Jahr leisten kann. Ideal auch für einen spontanen Halbtages Ausflug. An Tieren gibt es vor allem Rotwild und Wildschweine, ein paar Lamas, und Kängurus.

Das Tierfutter besteht aus getrockneten Mais und ist vom Preis/Menge Verhältnis sehr günstig. Und die Tiere sind sehr hungrig.

3-Almen Tour

Wer eine Abwechslungsreiche Almentour sucht, ist hier richtig.

Eine Tour mit mittlerer Länge, als Rundweg, sich ständig verändernder Landschaft, Panorama und unterschiedlichen Wegearten. Inkl. Weidegatter und Kuhweiden, und mit Schulkindern gut zu laufen. Dank der Wegbeschreibung und der guten Beschilderung kann man sich auch nicht verlaufen.

Die offizielle Wegbeschreibung gibt es beim https://www.chiemsee-chiemgau.info/reisefuehrer-chiemgau/a-grassauer-almen

Wir haben uns also die Wanderparkplatz der Talstation der Hochplattenbahn ins Navi eingeworfen und sind dann los gelaufen.

Weiterlesen