Schlagwort-Archive: Museum

Mühle De Vier Winden

Als wir im Molenhof campen waren, hatten wir auch Gelegenheit, die Namensgebene Mühle für den Platz zu besichtigen, welche direkt am Eingang des Platzes steht.

Wir dachten für 1€ Eintritt kann man das ja mal eben mit nehmen, wird ja nicht lange dauern.
Falsch gedacht 😉

Wir waren pünktlich zur Öffnung vor Ort und die erste Überraschung:
– Eintritt zahlt man erst ab 16 Jahren aufwärts. Dann durften wir die Treppen nach oben steigen. Raus auf die Plattform. Und dann die große Überraschung: Wir nehmen die Mühle in Betrieb.

Weiterlesen

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Ein weiterer Interessanter Ausflugstipp, den wir jährlich versuchen zu machen ist das technische Freilichtmuseum in Hagen.
Museen sind ja eigentlich nicht so unser Ding, aber das hier ist anders.

Das ist eher ein Spaziergang / kleine Wanderung unterbrochen mit vielen alten Hütten / Häusern, Werkstätten und einem Spielplatz in der Mitte.

Das Freilichtmuseum ist an einen Hang / Bachlauf gebaut, d.h. es geht auf dem Hinweg immer nur Bergauf. Das sollte man beachten, falls man Begleitung hat, die schnell aus der Puste kommt. Dafür gibt es eine Menge aus 200 Jahren Handwerk zu entdecken. Eine alte Gerberei, mehrere Schmieden die mit Wasserräder betrieben werden, ein alter Friseursaloon, eine Papierherstellung, Drucker-Techniken, eine Seilerei, Zigarren, Kaffeerösterei und eine Backstube. Abwechselnd sind einige der Stationen besetzt und man kann dann das Handwerk Live in Aktion erleben oder, wenn man Glück hat, Frisches Brot kaufen. Das ganze ist auch sehr im grünen angelegt, es gibt auch regelmäßige Spielplätze und Picknick Bänke (außerhalb der Häuser ist mitgebrachtes Essen und Trinken kein Problem), oder man gönnt sich was aus dem Café oben am Berg. Außerdem gibt es regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen in dem Museum. Und mit der RuhrtoppCard gibt es auch einen Freieintritt im Jahr.

Unser Mobilehome 2014

Frankreich, Frankreich

Es war das Jahr 2007, als gute Freunde uns anboten, mit ihnen nach Südfrankreich zu fahren. 2009, 2011, 2012, 2014, 2015 und 2018 waren wir dann ebenfalls da 🙂

Wo genau ging es hin?
Das Örtchen nennt sich Vieux-Boucau-les-Bains und liegt an der Atlantikküste Frankreichs, 150km unterhalb Bordeaux, 100km vor der Spanischen Grenze. Die Anlage nennt sich Camping Airotel Le Vieux Port und ist mittlerweile ein ***** Campingplatz.
Aber wir sind  (bzw. waren zu dieser Zeit) gar keine Camper. Ca 50% der Anlage ist mit sogenannten Mobile-Homes belegt, die man entweder direkt vom Betreiber oder von einen der vielen Veranstalter wie Eurocamp und Co. mieten kann

Weiterlesen